Erfahrungsberichte

Pferdegestütztes Lernen als Persönlichkeitsentwicklung (Hero's Journey mit Pferden)

"Die pferdegestützte Kommunikation und meine persönliche Heldinnenreise bei Sarah Brehm hat mich tief berührt und Türen geöffnet, die in vielen therapeutischen Sitzungen verschlossen blieben. Vor allem die innige Begegnung und der wertfreie, nonverbale Austausch mit Nawar, meinem tierischen Partner, hat mir persönlich sehr gut getan und mir Raum gegeben mich als Mensch ganz zu spüren und zu reflektieren. Es ist verblüffend wie viel Erkenntnis möglich ist, wenn die Sprache als Medium ausgeschaltet wird und nur die eigene Präsenz zählt. Sarah Brehm hat mich liebevoll und klar auf meiner Reise begleitet und mir immer Raum gelassen, meinen eigenen Weg zu gehen. Ich empfehle ihre Arbeit aus vollem Herzen."

      Dorothea Anzinger (Schauspielerin und Teamtrainerin)

 

"Eigentlich wusste ich es bereits tief in mir: meine Gefühle und mein Dasein im Augenblick sind mein größter Reichtum und mein kostbarster Schatz in meinem Leben!
So viele wichtige und gute Erfahrungen hatte ich bereits damit gemacht, aber irgendetwas fehlte...Ich traute diesem inneren Wissen nicht voll und ganz. Vergaß oft, darauf zu hören und machte dann einfach Dinge, ohne auf mich zu achten und ohne in einen inneren Dialog zu treten. Mein Körper versuchte, Signale zu geben, aber meine Gedanken waren: "Vielleicht sind dieses innere Hören und Fühlen doch Schnickschnack und Verhätschelei?"
Die Heldenreise war der Schlüssel! Nawar zeigte mir, welchen Unterschied es macht, präsent und klar mit Gefühlen zu sein. Er beschenkte mich mit Nähe, gemeinsamem Spielen und Tanzen. Seine und Sarahs Klarheit und Sensibilität, sowie die tief gehenden Fantasiereisen halfen mir, mir nun jederzeit innerlich zuzuhören und alles auszufühlen, was da ist - ohne Bewertung und mit ganz viel Vertrauen darauf, dass das mein wahrer Weg ist. Unendlichen Dank an Sarah und Nawar für diese wunderbare Reise!"

Petra


 

"Heute ist es Zeit, mich noch einmal ganz herzlich zu bedanken für diese wunderbare Reise zu mir selbst. Von der erste Minute habe ich mich so sicher und beschützt gefühlt, dass ich mich mehr öffnen konnte, als ich je vermutet hätte. Ich bin sehr glücklich, meine innere Kraft wieder zu spüren – auch wenn ich noch nicht weiß, wo die Reise hingehen wird. Fast an jedem Tag seit dem Seminar wird mir immer wieder ein Stück meiner Heldenreise bewusst."

Alessandra

 

 

"Es war für mich ein berührendes Lernen mit den Pferden. Bei mir hat sich sehr viel bewegt. Vielen Dank für Ihre wundervolle Arbeit."

      U. aus Mainburg

 
 
„Das Thema "Heldenreise" empfinde ich als eine sehr plastische, wertschätzende, phantasievolle Weise mit dem Veränderungsprozess umzugehen, den ich gerade durchschreiten muss. Die Übungen mit dem Pferd zum Thema "Bei sich-sein" bzw. "Bei sich sein und mit dem Pferd in Kontakt" schulen meine soziale Kompetenzen - was ich sehr wichtig, hilfreich und spannend finde. In dieser Richtung hilft mir das Pferd am meisten.“

      Angelika aus München

Pferdegestütztes Lernen als Therapie

"Es hat sich einiges getan, seit meiner ersten Einheit pferdegestützten Lernens. Ich kenne keine Therapieart, die so sanft und doch zielgenau an das eigene Problem heranführt. Es war sofort Vertrauen da. Das Pferd zeigte mir sehr schnell meine Grenzen auf, an die bisher kein Mensch/Psychotherapeut herangekommen ist und es zeigte auch wo Türen sind, die sich öffnen können. Mit der einfühlsamen Art von Sarah Brehm kam ich mir so ein großes Stück näher, so dass ich auch in meinem Alltag die Kraft bekam einiges anzupacken und zu verändern. Ich bin froh, diese Therapieart mit Pferd für mich gefunden zu haben und … es geht weiter!"

 Carola aus Nürnberg

 

„Als Erwachsene habe ich vor zehn Jahren mit dem Englisch-Reiten angefangen und immer hat mir die Bewegung und das Zusammensein mit den Pferden sehr gut getan. Da es mir schon seit vielen Jahren schlecht ging und ich aber inzwischen sehr therapieerfahren bin, wandte ich mich an Sarah Brehm. Mit viel Einfühlungsvermögen zeigte sie mir ihre Therapieform, in denen ihr Pferd mit seiner Kommunikationsfähigkeit eine große Rolle spielt. Mir war von Anfang an klar, dass Reiten und Lernen mit dem Pferd zwei sehr verschiedene Welten sind. Zum ersten Mal konnte ich spüren, dass ich ein mir noch fremdes Pferd gar nicht so nah bei mir haben möchte. Im Laufe der Wochen konnte ich Nawar näher an mich heranlassen und viele körperbezogene Reaktionen meinerseits besser deuten und mich anders als bisher verhalten. Durch Nawar konnte ich Erfahrungen machen, die einem Menschen gegenüber für mich nicht möglich gewesen wären. Ein Pferd nimmt es nicht übel, wenn man sich leicht abwendet, um eine bessere Position für sich zu finden. Nach drei Monaten war es sogar möglich, mit Nawar im Kreis zu gehen und trotzdem bei mir zu bleiben, und zwei Male konnte ich ihn dazu bringen, mit mir ein kleines Stück zu laufen. Das waren sehr, sehr beglückende Momente für mich, die ich sicher nicht vergessen werde. Danke Sarah !“

  G. aus München
 
„Liebe Sarah, ich habe mich bei dir gut angenommen und aufgehoben gefühlt. Danke! Bei mir gab es noch bis heute Nachwirkungen - ich habe das Gefühl (gleich danach und auch heute noch) als wenn meine große Traurigkeit von mir gefallen wäre!“
Alexandra 
 

Nächstes Seminar

Heldenreise: Der innere Ruf 18.-19. August 2018 bei Amberg